Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.      Geltungsbereich

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für alle Bestellungen über unseren Online-Shop. Soweit einzelne der nachfolgenden Bedingungen nur für bestimmte Bestellungen gelten (z.B. für den Kauf von Waren oder den Kauf von Gutscheinen), wird dies aus der jeweiligen Bedingung ersichtlich.

2.      Vertragsschluss

2.1.      Darstellungen im Online-Shop

Die Darstellung unserer Leistungen im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern soll zunächst Ihnen die Möglichkeit zur Abgabe eines solchen Angebots geben.

2.2.      Bestellung mehrerer Waren/ Erlebnisgutscheine im Online-Shop

Bei (auch gleichzeitiger) Bestellung mehrerer Waren und/oder Erlebnisgutscheine in unserem Online-Shop gehen wir davon aus, dass Sie an der Bestellung der einzelnen Waren und/oder Erlebnisgutscheine auch dann interessiert sind, wenn nicht alle der bestellten Waren und/oder Erlebnisgutscheine durch uns geliefert werden können. Anderenfalls bitten wir Sie, sich vor einer Bestellung telefonisch mit uns in Verbindung zu setzen.

2.3.      Ihre Bestellung/ Frist für die Annahme der Bestellung

Eine rechtliche Bindung im Sinne eines „Angebots“ gehen Sie erst ein, wenn Sie in unserem Online-Shop innerhalb des Bestellassistenten auf den Button „Ausführen“ klicken (d.h. dass Sie insbesondere durch die Auswahl der Produkte und die Angabe von Stückzahlen für die jeweiligen Produkte oder durch das Anklicken der Felder „Warenkorb“, „Warenkorb aktualisieren“, „Kasse“, der Angabe der Zahlungsweise, Lieferanschrift und Versandart NOCH KEINE rechtliche Bindung eingehen). Vor dem Klicken auf den Button „Ausführen“ können Sie den Inhalt Ihrer Bestellung jederzeit einsehen und ändern. Die Annahme Ihrer Bestellung kann innerhalb einer Frist von sieben Tagen nach dem Ablauf des Tages Ihrer Bestellung erfolgen.

Im Anschluss an Ihre Bestellung erhalten Sie von uns per E-Mail eine elektronische Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung, die den Inhalt Ihrer Bestellung wiedergibt. In dieser Bestätigung wird regelmäßig (insbesondere, wenn Sie als Zahlungsarten Kreditkarte, PayPal oder Vorkasse gewählt haben) auch unsere Annahme Ihres mit Ihrer Bestellung abgegebenen Angebots erklärt.

Sie haben die Möglichkeit, sowohl unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen als auch den Inhalt Ihrer Bestellung vor der verbindlichen Abgabe Ihrer Bestellung abzurufen und in wiedergabefähiger Form zu speichern. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen stehen Ihnen unter „Geschenkidee AGB´s“ zum download zur Verfügung, zum Speichern Ihrer Bestellung klicken Sie vor dem Klicken auf den Button „Ausführen“ auf den Button „Speichern“.

2.4.      Unsere Annahme Ihrer Bestellung

Wir bemühen uns stets, Ihr gesamtes Angebot bzgl. aller bestellten Waren und/oder Erlebnisgutscheine anzunehmen. Im seltenen Fall einer nicht oder nicht sofort möglichen Lieferung einzelner bestellter Produkte, können wir die Annahme auf die übrigen Angebote beschränken. Sofern wir die Annahme Ihrer Bestellung nicht ausdrücklich (z.B. im Rahmen der Bestätigung des Eingangs Ihrer Bestellung oder durch gesonderte E-Mail) erklären, erfolgt unsere Annahme spätestens:

  • mit dem Zugang unserer Rechnung bei Ihnen in elektronischer oder in Papierform; elektronische Rechnungen werden grundsätzlich an die von Ihnen mitgeteilte E-Mail-Adresse versandt;
  • mit der Erbringung der von uns geschuldeten Leistung (d.h. der Lieferung der Waren an Sie bzw. beim Erwerb von Gutscheinen mit Zugang des Gutscheins bei Ihnen in elektronischer oder in Papierform).


3.        
Gewährleistung

Für gelieferte Waren besteht zu Ihren Gunsten ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht.

4.         Versandkosten

Zu den angegebenen Produktpreisen kommen noch Versandkosten hinzu. Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den jeweiligen Angeboten sowie auf unserer Webseite unter „Lieferung“.

5.         Bezahlung

Die für Bestellungen in unserem Online-Shop verfügbaren Zahlungsarten finden Sie auf unserer Webseite unter „Zahlungsarten“.

6.         Eigentumsvorbehalt

Bei der Lieferung von Waren behalten wir uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor. Die entsprechenden Sicherungsrechte sind auf Dritte übertragbar.

7.         Vertragstextspeicherung

Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch hier auf dieser Seite einsehen und herunterladen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Login einsehen. Wir speichern Ihre Bestellung bis zum Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungsfrist bzw. bei Gutscheinen bis zum Ablauf der Verjährungsfrist für die Ansprüche aus den Gutscheinen.

8.         Vertragssprache

Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

9.         Erlebnisgutscheine

9.1.      Leistungsinhalt

Sie erwerben von uns einen (elektronisch und/oder in Papierform übermittelten) Gutschein („Erlebnisgutschein“), der Sie nach Zahlung des Gutscheinpreises dazu berechtigt, einen Gutschein eines Veranstalters („Veranstaltergutschein“) über die Durchführung eines Erlebnisses (z.B. Fallschirmflug, Kanufahrt, Hotelbesuch) zu beziehen. Unsere in dem Erlebnisgutschein verkörperte Leistung beschränkt sich darauf, Ihnen in Form des Veranstaltergutscheins einen eigenen Anspruch gegenüber einem Dritten (dem Veranstalter des Erlebnisses) zu vermitteln. Wir schulden nicht die Durchführung des Erlebnisses (die „Erlebnisleistung“) selbst, insofern ist Ihr Vertragspartner ausschließlich der Veranstalter, der die Erlebnisleistung eigenständig und nicht als unser Subunternehmer erbringt.

Im Zusammenhang mit der Darstellung der jeweiligen Erlebnisse verwendete Bilder dienen lediglich der Veranschaulichung des jeweiligen Erlebnisses (so bedeutet z.B. die Abbildung eines Fahrzeuges nicht, dass genau ein Fahrzeug dieser Art im Rahmen des Erlebnisses zum Einsatz kommt).

9.2.      Übertragung/ Berechtigter aus dem Gutschein/ Einlösung des Erlebnisgutscheins

Erlebnisgutscheine sind übertragbar. Als Berechtigter aus dem Gutschein gilt uns gegenüber stets derjenige, der sich im Rahmen der Einlösung des Erlebnisgutscheins durch den auf dem Gutschein vermerkten Code legitimieren kann.

Die Einlösung des Erlebnisgutscheins erfolgt durch Eingabe des auf dem Gutschein vermerkten Codes auf unserer Website (die Internetadresse ist auf dem Gutschein angegeben). Im Rahmen der Einlösung erfahren Sie die Daten des Veranstalters. Die Einlösung des Erlebnisgutscheins ist nur bei uns, nicht bei Drittunternehmen möglich.

Durch die Einlösung wandelt sich der Erlebnisgutschein automatisch in einen Veranstaltergutschein, der Sie gegenüber dem benannten Veranstalter zur Inanspruchnahme der Erlebnisleistung berechtigt. Die Ausstellung eines gesonderten Veranstaltergutscheines ist in dem Zusammenhang nicht erforderlich. Der Gutschein muss bei Inanspruchnahme der Erlebnisleistung mitgenommen und vorgelegt werden. Die Einlösung des Veranstaltergutscheins ist nur bei dem benannten Veranstalter, nicht bei Drittunternehmen möglich. Zur Inanspruchnahme des Veranstaltergutscheins müssen Sie sich mit dem Veranstalter in Verbindung setzen, dessen Daten wir Ihnen bei der Aktivierung mitgeteilt haben.

9.3.      Durchführung des Erlebnisses/ Geltung der Bedingungen des Veranstalters

Die Durchführung des Erlebnisses erfolgt durch den Veranstalter, der insoweit alleine verantwortlich ist und dessen vertraglichen Bedingungen (einschließlich dessen allgemeiner Geschäftsbedingungen und Stornobedingungen) und Vorgaben für die Inanspruchnahme der Erlebnisleistung gelten. Wir stehen nur dafür, dass Sie einen Anspruch gegen einen Veranstalter auf Durchführung des Erlebnisses erhalten, nicht aber dafür, dass der Veranstalter die Erlebnisleistung (ordnungsgemäß) erbringt. Sollte es insoweit zu Problemen kommen, müssen Sie sich daher unmittelbar an den Veranstalter halten.

Im Interesse einer reibungslosen Organisation des Erlebnisses weisen wir Sie auf folgendes hin:

  • Für die Teilnahme nötige Reservierungen sind eigenständig beim Veranstalter durchzuführen.
  • Da die Verfügbarkeit der einzelnen Erlebnisse häufig saisonal sehr unterschiedlich ist, empfehlen wir eine möglichst frühzeitige Terminabsprache mit dem jeweiligen Veranstalter.
  • Reiseplanungen und Buchungen sollten Sie erst nach einer verbindlichen Terminbestätigung durch den Veranstalter vornehmen.
  • Nehmen Sie vereinbarte Termine wahr, da der Anspruch auf die Erlebnisleistung ansonsten regelmäßig verfällt.
  • Vergessen Sie nicht, den Erlebnis-/ Veranstaltergutschein mitzunehmen und dem Veranstalter auf Nachfrage vorzulegen.

9.4.      Gewährleistung und Haftung

Ansprüche wegen einer fehlenden Erbringung oder Mängeln der Erlebnisleistung und/oder wegen Schäden, die Ihnen im Zusammenhang mit der Erbringung der Erlebnisleistung entstehen, bestehen ausschließlich gegenüber dem Veranstalter. Wir übernehmen insoweit keine Haftung.

9.5.      Verjährung

Ansprüche aus Erlebnisgutscheinen auf den Bezug von Veranstaltergutscheinen verjähren innerhalb von drei Jahren nach dem Schluss des Kalenderjahres, in dem Sie den Erlebnisgutschein (elektronisch oder in Papierform) erhalten haben. Eine Übertragung auf Dritte führt nicht zu einer Verlängerung bzw. einem Neubeginn dieser Verjährungsfrist.

10.       Warengutscheine

10.1.   Leistungsinhalt

Warengutscheine berechtigen Sie zum Erwerb einer konkreten Ware unseres Unternehmens.

10.2.   Übertragung/ Einlösung des Warengutscheins

Warengutscheine sind übertragbar. Als Berechtigter aus dem Gutschein gilt uns gegenüber stets derjenige, der sich im Rahmen der Einlösung des Warengutscheins durch den auf dem Gutschein vermerkten Code legitimieren kann. Die Einlösung des Warengutscheins erfolgt durch Eingabe des auf dem Gutschein vermerkten Codes auf unserer Website (die Internetadresse ist auf dem Gutschein angegeben). Die Einlösung des Warengutscheins ist nur bei uns, nicht bei Drittunternehmen möglich.

10.3.   Verjährung

Ansprüche aus Warengutscheinen auf den Erwerb von Waren verjähren innerhalb von drei Jahren nach dem Schluss des Kalenderjahres, in dem Sie den Erlebnisgutschein (elektronisch oder in Papierform) erhalten haben. Eine Übertragung auf Dritte führt nicht zu einer Verlängerung bzw. einem Neubeginn dieser Verjährungsfrist

11.       Wertgutscheine

11.1.   Leistungsinhalt

Wertgutscheine werden mit einem bestimmten Geldbetrag ausgestellt. Wertgutscheine berechtigen Sie zum Erwerb von Waren unseres Unternehmens und/oder zum Erwerb von Erlebnisgutscheinen. Bei dem Erwerb der Waren/ der Erlebnisgutscheine wird der in dem Wertgutschein ausgewiesene Geldbetrag verrechnet. Liegt der Geldbetrag des Gutscheins unter dem Preis für die Waren bzw. Erlebnisgutscheine, müssen Sie den Differenzbetrag zuzahlen. Liegt er über diesem Preis, bestehen Ihre Ansprüche aus dem Wertgutschein für den Differenzbetrag fort. Ein Umtausch von Wertgutscheinen in Geld (eine Barauszahlung) ist nicht möglich.

11.2.   Übertragung/ Einlösung des Wertgutscheins

Wertgutscheine sind übertragbar. Als Berechtigter aus dem Gutschein gilt uns gegenüber stets derjenige, der sich im Rahmen der Einlösung des Wertgutscheins durch den auf dem Gutschein vermerkten Code legitimieren kann. Die Einlösung des Wertgutscheins erfolgt durch Eingabe des auf dem Gutschein vermerkten Codes auf unserer Website (die Internetadresse ist auf dem Gutschein angegeben). Die Einlösung des Wertgutscheins ist nur bei uns, nicht bei Drittunternehmen möglich.

11.3.   Verjährung

Ansprüche aus Wertgutscheinen auf den Erwerb von Waren und/oder zum Erwerb von Erlebnisgutscheinen verjähren innerhalb von drei Jahren nach dem Schluss des Kalenderjahres, in dem Sie den Wertgutschein (elektronisch oder in Papierform) erhalten haben. Eine Übertragung auf Dritte führt nicht zu einer Verlängerung bzw. einem Neubeginn dieser Verjährungsfrist

12.       Tauschrecht

Sie haben das (gegen eine Bearbeitungspauschale i.H.v. EUR 15,00 ausübbare) Recht, einen Erlebnisgutschein („alter Gutschein“) gegen einen oder mehrere andere Erlebnisgutschein(e) („neue Gutscheine“) einzutauschen. Dieses Tauschrecht besteht in gleicher Weise für Warengutscheine. Liegt der Preis für die neuen Gutscheine unterhalb des um die Bearbeitungspauschale reduzierten Preises für den alten Gutschein, verfällt der alte Gutschein insoweit. Liegt der Preis für die neuen Gutscheine über dem um die Bearbeitungspauschale reduzierten Preis für den alten Gutschein, müssen Sie die Differenz zuzahlen. Der Einsatz mehrerer „alter Gutscheine“ für einen Tausch ist ausgeschlossen. Soweit alte Gutscheine bereits eingelöst wurden oder verjährt sind, ist ein Eintausch ausgeschlossen. Rechte aus den neuen Gutscheinen verjähren innerhalb der Frist, innerhalb derer die alten Gutscheine verjähren würden, eine Neubeginn der Verjährung erfolgt für die neuen Gutscheine nicht.

13.       Widerrufsbelehrung und Muster-Widerrufsformular

Bei Bestellungen (der aufgrund der jeweiligen Bestellung zustande kommende Vertrag nachfolgend auch als „dieser Vertrag“ bezeichnet), die Sie über unseren Online-Shop getätigt hat, haben Sie ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das wir Sie wie folgt belehren (zu Verträgen, bei denen kein Widerrufsrecht besteht, siehe nachfolgend unter Abschnitt 14):

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt

(1)  beim Kauf von Waren vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat, bzw.

(2)  im Übrigen vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Geschenkidee D&A GmbH, Eberswalder Straße 6-9, 10437 Berlin, info@geschenkidee.de, Telefon: 030 - 4036601 01, Fax: 030 - 4036601 10) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular* verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

*siehe den nachstehenden Kasten

 

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es an uns zurück.)

An:       Geschenkidee D&A GmbH, Eberswalder Straße 6-9, 10437 Berlin

Tel.:    

Fax:    

E-Mail:  info@geschenkidee.de

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

 

 

 

 

Bestellt am (*)/erhalten am (*):

 

Name des/der Verbraucher(s):

 

Anschrift des/der Verbraucher(s):

 

 

___________________

Datum

 

 

___________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s)

(nur bei Mitteilung auf Papier)

 

 

(*) Unzutreffendes streichen.

 

 14.       Vom Widerrufsrecht ausgenommene Verträge

Das unter Abschnitt 13 dargestellte Widerrufsrecht besteht nicht bei den in § 312g Abs. 2 BGB aufgeführten Verträge, das sind insbesondere.:

  • Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind (§ 312g Abs. (2) Nr. 1 BGB);
  • Verträge zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde (§ 312g Abs. (2) Nr. 2 BGB)
  • Verträge zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde (§ 312g Abs. (2) Nr. 3 BGB);
  • Verträge zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden (§ 312g Abs. (2) Nr. 4 BGB)
  • Verträge zur Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde (§ 312g Abs. (2) Nr. 6 BGB);
  • Verträge zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen (§ 312g Abs. (2) Nr. 7 BGB);
  • Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht (§ 312g Abs. (2) Nr. 9 BGB).

 

15.       Hinweis gemäß Batteriegesetz

Da in unseren Sendungen Batterien und Akkus enthalten sein können, sind wir nach dem Batteriegesetz (BattG) verpflichtet, Sie auf Folgendes hinzuweisen: Batterien und Akkus dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden, sondern Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien und Akkus gesetzlich verpflichtet. Altbatterien können Schadstoffe enthalten, die bei nicht sachgemäßer Lagerung oder Entsorgung die Umwelt oder Ihre Gesundheit schädigen können. Batterien enthalten aber auch wichtige Rohstoffe wie z.B. Eisen, Zink, Mangan oder Nickel und können verwertet werden. Sie können die Batterien nach Gebrauch entweder an uns zurücksenden oder in unmittelbarer Nähe (z.B. im Handel oder in kommunalen Sammelstellen oder in unserem Versandlager) unentgeltlich zurückgegeben. 
Die Abgabe in Verkaufsstellen ist dabei auf für Endnutzer für die übliche Mengen sowie solche Altbatterien beschränkt, die der Vertreiber als Neubatterien in seinem Sortiment führt oder geführt hat.
durchgekreuzte Mülltonne
Das Zeichen mit der durchgekreuzten Mülltonne bedeutet, dass Sie Batterien und Akkus nicht im Hausmüll entsorgen dürfen. Unter diesem Zeichen finden Sie zusätzlich nachstehende Symbole mit folgender Bedeutung:
Pb: Batterie enthält Blei
Cd: Batterie enthält Cadmium
Hg: Batterie enthält Quecksilber


Stand: April 2016

^ 2016-12-08T20:53:37+00:00